Himbeer-Kokos-Eis am Stiel

IMG_7240 Eine Eisform zu kaufen war die beste Idee des Sommers. Früher hatten wir auch mal eine und haben regelmäßig Orangensaft oder Joghurt hineingefüllt, aber erst seit ich selber eine habe bin ich richtig am Experimentieren, was man damit alles Tolles machen kann. Das einzige Problem ist, dass meine Experimentierfreude meiner Eis-Aufnahme-Fähigkeit momentan voraus ist und ich ständig vor dem Dilemma stehe, die Tiefkühltruhe voller Eis zu haben und trotzdem ein neues Rezept ausprobieren zu wollen. Aber wir hatten ja so tolles Wetter in letzter Zeit, da kann man sich ruhig jeden Tag mal ein Eis gönnen.

IMG_7241Nachdem ich euch schon einmal Erdbeereis vorgestellt habe präsentiere ich euch jetzt also Himbeer-Kokos-Eis. Das Rezept ist eine Eigenkreation, inspiriert von den unzähligen Joghurt-Obst-Rezepten die so im Internet rumschwirren. Im Grunde ist es ein einfacher Smoothie, den man einfriert. Ganz simpel. Man kann natürlich alles zusammen pürieren und hat dann pinkes Eis. Oder man macht verschiedene Schichten, was wie ich finde, super cool aussieht. Momentan schwirrt mir ja auch so die Idee eines Regenbogeneis im Kopf herum, aber davor muss ich erstmal mein Himbeereis aufessen. Hach, das schwierige Leben eines Foodbloggers.

IMG_7244

Für ca. 8-10 Eisförmchen (ein bisschen bleibt eventuell über, das kann man aber einfach als Smoothie genießen):
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
1 Banane
½ Zitrone
2-3 EL Ahornsirup oder Honig
1 Schale Himbeeren

1) Die Kokosmilch zusammen mit der Banane, dem Saft der Zitrone und Ahornsirup oder Honig pürieren. Abschmecken und eventuell nachsüßen. Die Hälfte abnehmen und beiseite stellen.
2) Den Rest mit den Himbeeren pürieren. Abschmecken und eventuell nachsüßen. Die Himbeermischung zuerst ca. bis zur Hälfte in die Förmchen füllen. Für 15 Minuten ins Tiefkühlfach stellen bis es anfängt fest zu werden. Dann die Kokosmilch-Mischung oben drauf füllen und den Stiel rein stecken. Ins Tiefkühlfach stellen bis es komplett gefroren ist.
IMG_7238

4 comments

  1. Ich befürchte, bis ich mir diese Eisform endlich gekauft habe, ist der Sommer vorbei 😉 Aber bis dahin kann ich ja schonmal fleißig Rezepte sammeln; Himbeer-Kokos hört sich traumhaft an!!
    Liebe Grüße an Dich,
    Franzi

    1. Man kann sich den Sommer ja auch im Herbst oder Winter in die Wohnung holen. : )

  2. Woooow, das sieht ja aus wie gekauft *___*

    1. Ist aber wirklich selbstgemacht, versprochen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *