Ofengemüse mit Rote Bete Hummus

Ofengemuese mit Rote Bete Hummus (45 von 50)

Los geht´s, auf unsere kulinarische Reise durch den Winter. Passend dazu hat sich der Winter prächtig in Schale geworfen und präsentiert sich von seiner schönsten Seite. Es ist knackig kalt, draußen atmet man die frische, klare Winterluft ein, die Bäume sind mit Frost überzogen, hier und da liegt Schnee und über all dem strahlt eine helle Sonne und sorgt dafür, dass man auch in der dunklen Jahreszeit mit genügend Vitamin D versorgt wird. Schöner könnte es doch gar nicht sein. Nur was soll man essen, wenn man mit roten Wangen von seinem ausgiebigen Spaziergang/ seiner Schlittentour/ dem Schliddern auf dem Eis zurück kommt?

Ofengemuese mit Rote Bete Hummus (13 von 50)Beispielsweise etwas super simples, was blitzschnell gemacht ist und einem mit seiner Farbenpracht noch ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Ladies and Gentlemen, ich präsentiere euch: Ofengemüse! Bevor ihr jetzt lange Gesichter zieht, ich weiß, ich weiß, Ofengemüse ist oft nichts Besonderes. Etwas was man nach einem langen Tag eben in den Ofen schiebt während man gedanklich schon auf der Couch ist. Aber trotzdem, ich bin ein großer Fan, gerade weil es so simpel ist und in seiner Vielseitigkeit einen durchs ganze Jahr begleitet. Im Frühling gibt’s Spargel, im Sommer peppt man das Ganze mit Tomaten und Knoblauch auf, im Herbst kommt der Kürbis und im Winter eben das Wurzelgemüse.

Statt dem ewig gleichen Quark Dip gibt es diesmal etwas knalliges dazu: Rote Bete Hummus. Auch nichts Neues und schon gefühlte Millionen Mal im Internet vertreten. Zu Recht muss man sagen, denn es schmeckt einfach hervorragend. Beides in Kombination macht zusammen ein lecker, leichtes Abend- oder Mittagsmahl, das genug Platz für anschließenden Nachtisch oder heiße Schokolade lässt. Ofengemuese mit Rote Bete Hummus (27 von 50)

Für das Ofengemüse (für 2 Personen):

3 Pastinaken

3 Petersilienwurzeln

2 gelbe Bete

½ Knolle Sellerie

5 – 6 bunte Möhren

Öl (Oliven- oder Sonneblumenöl)

Salz/Pfeffer

Frische Petersilie

Für das Rote Bete Hummus:

(Rezept von Küchenchaotin bzw. Tuulia)

1 mittelgroße Rote Bete

1 Knoblauchzehe

1 Dose Kichererbsen

1 Zitrone (Saft & Schale)

2 EL Tahin

50 – 60 ml Olivenöl oder Wasser

Salz/Pfeffer

Frische Petersilie und Sesam zu garnieren

1) Das Gemüse schälen und in etwa gleich große Stücke schneiden. In Olivenöl wenden, mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein Backblech legen. Für das Hummus, Rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden. Aufs Backblech legen, mit Öl beträufeln und alles ca. 20 Minuten bei 200°C im Ofen backen.

2) In der Zwischenzeit Kichererbsen abtropfen lassen und in einen Standmixer oder in ein hohes Gefäß geben. Restliche Zutaten hinzufügen. Sobald die Rote Bete weich ist, diese hinzugeben und alles mit einem Standmixer oder Pürierstab ordentlich pürieren, bis eine homogene pinke Masse entsteht. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischer Petersilie und Sesam garnieren.

3) Das Ofengemüse mit Petersilie bestreuen und mit dem Hummus servieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *