Weihnachts Panna Cotta

 IMG_2527Es weihnachtet sehr! Ich bin über die Feiertage wie die meisten zur Familie gefahren und die Vorbereitungen liefen natürlich auf Hochtouren. Wir sind was das Essen angeht sehr traditionell, bei uns gibt es jedes Jahr das Gleiche. Aber für den Nachtisch bin ich zuständig und da darf man (theoretisch) auch mal variieren. Praktisch wird jedes Jahr lautstark Panna Cotta verlangt. Und es ist ja Weihnachten, da macht man seinen Lieben eine Freude, also gibt es auch Panna Cotta. Da es Winter ist, in Kombination mit Granatapfel. Sehr lecker!

IMG_2510

Inspiration zu diesem Rezept habe ich hier gefunden. Ich fand, alleine die Farbkombination sieht zum anbeißen aus. Also habe ich die Idee mit meinem Lieblings Panna Cotta Rezept kombiniert, dazu noch einen Granatapfelsirup aus meinen Lieblingsdessertkochbuch und fertig ist mein Weihnachtsdessert.

IMG_2448

Damit das am Ende auch aussieht wie auf dem Foto muss man zuerst das Granatapfelgelee zubereiten. Das wird dann fest und man kann anschließend die Panna Cotta drauf gießen und alles in Ruhe fest werden lassen. Wer die Panna Cotta lieber direkt aus dem Glas löffelt kann aber auch erst die Panna Cotta und dann das Gelee zubereiten.

Für das Granatapfelgelee:

1-2 Blatt Gelatine

2 Granatäpfel

Rote Lebensmittelfarbe (wer mag)

1) Die Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen lassen.

2) Die Granatäpfel halbieren und den Saft auspressen. In einem kleinen Topf auf kleiner Flamme warm werden lassen. Vorsicht, der Saft darf nicht kochen. Die Gelatine aus dem Wasser holen, leicht ausdrücken und unter den Granatapfelsaft rühren bis sie sich aufgelöst hat. Wer mag kann noch einen Tropfen Lebensmittelfarbe dazu geben.

3) Das Ganze etwa 1/2 cm in kleine Förmchen füllen, in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

IMG_2430 Für die Panna Cotta (reicht für 4 Personen):

1/2 Liter Sahne

50 g Zucker

3 Blatt Gelatine

1 Vanilleschote

1) Die Vanilleschote wird aufgeschnitten, das Mark herausgekratzt und dann wird alles zusammen (also Mark + Schote) mit 400 g Sahne und dem Zucker erhitzt. Wenn es kocht die Hitze kleiner stellen und 10 Minuten köcheln lassen, dabei immer mal wieder umrühren. In der Zwischenzeit kann man die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, die sollte nämlich auch ca. 10 Minuten ziehen.

2) Wenn die Sahne lang genug geköchelt hat, den Topf vom Herd ziehen. Die Gelatine wird dann nacheinander aus dem Wasser geholt, leicht ausgedrückt und unter die heiße Sahne gerührt, dabei löst sie sich dann auf.

3) Anschließend die Sahne abkühlen lassen (immer mal wieder umrühren!). Dann kommt sie ca. 30 Minuten in den Kühlschrank bis sie anfängt fest zu werden. Jetzt kommen die restlichen 100 g Sahne ins Spiel. Diese wird steifgeschlagen und unter die Sahnecreme locker mit einem Schneebesen gehoben. Die Panna Cotta in die kleinen Förmchen auf das Granatapfelgelee gießen und in 4 Stunden fest werden lassen.

Für den Granatapfelsirup:

3 Granatäpfel

100 ml Traubensaft

2 El Zucker

1 Prise Nelken- oder Zimtpulver

1) Granatapfel aufschneiden und den Saft auspressen. Den Granatapfelsaft mit Traubensaft und Zucker in einen Topf geben, zum Kochen bringen und bei starker Hitze leicht dicklich einkochen lassen. Das dauert ungefähr 5 Minuten. Den Sirup mit Nelken- oder Zimtpulver abschmecken und abkühlen lassen.

Zum servieren die Panna Cotta Förmchen in ein warmes Wasserbad stellen. Dadurch wird sie wieder weich und lässt sich leichter stürzen. Eventuell mit dem Messer am Rand lösen und dann auf einen Teller stürzen. Ein paar Granatapfelkerne oben drauf drapieren und den Granatafpelsirup drumherum gießen.

One comment

  1. Sabine Tenbrock

    Hallo Inneke,
    Habe bei deinen Eltern Geschmack auf deine Seite bekommen!
    Deshalb freue ich mich auf info wenn Du was neues geschrieben hast. Auch die Fotos finde ich toll!
    dir noch einen guten Start ins neue Jahr
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *