2016 – Ein Rückblick in Bilder und Worten

port-elizabeth-25-von-29Das Jahr neigt sich dem Ende und ich bin wahrscheinlich nicht die einzige, die froh ist, sich von 2016 verabschieden zu können. Für mich persönlich war dieses Jahr eine absolute Achterbahnfahrt, die Klaviatur der Gefühle wurde komplett bespielt. Auf Phasen des (insbesondere Master-)Frusts folgten Highlights, Hoffnungsschimmer und Glücksmomente, welche wiederum von schlechten Nachrichten, ob privat oder politisch, abgelöst wurden. Es verschlug mich nach Berlin, nach London und nach Südafrika, es wurden wahnsinnig viele Stunden mit Texte lesen und wissenschaftlichem Arbeiten verbracht, es gab Stress und Besinnlichkeit, blauen Himmel und Regenwolken, von so ziemlich allem war etwas dabei. Es war ein Jahr der Entwicklung, der Herausforderungen, der Reflektion und ein Jahr, in dem ich wahnsinnig viel über mich selbst gelernt habe.

berlin-4-von-3london-2016-170-von-251

Jetzt zwischen den Jahren ist wieder die Zeit des Reflektierens, es gilt einen Blick zurück und nach vorne zu werfen. Der Blick zurück fiel mir einfacher, den Blick nach vorne habe ich dann aber doch öfters vermieden, vor allem weil dort außer einem großen Fragezeichen nichts zu erkennen ist. Das Studium ist zu Ende und zum ersten Mal in meinem Leben habe ich absolut gar keine Ahnung was als nächstes kommt, wo es mich hin verschlägt, ob örtlich, beruflich oder persönlich. Das ist gleichermaßen aufregend wie angsteinflößend, lässt aber wenig Spielräume für irgendwelche Pläne. Dennoch, auch wenn ich keine großen Pläne machen kann und eigentlich von Neujahrsvorsätzen nicht so viel halte, gibt es doch einige Dinge, die ich im nächsten Jahr gerne in mein Leben integrieren möchte. Plastik- und müllfreier Leben zum Beispiel. Mehr Dankbarkeit und Gelassenheit in mein Leben zu lassen. Öfter mal im Wald den Kopf freilaufen. Ein Glücksmomente-Glas füllen. Den Schal zu Ende stricken den ich dem Liebsten versprochen habe. Und vor allem, ein bisschen mehr Liebe, Freundlichkeit und Freude in die Welt bringen.

berlin-april-2016-109-von-162

Hört sich jetzt super kitschig an, ist es wahrscheinlich auch. Aber im Rahmen dessen, was einem (insbesondere in den sozialen Netzwerken) so an Hass, Gehässigkeit und Negativismus um die Ohren fliegt ist es mir manchmal schwer gefallen, nicht komplett zum Zyniker zu werden. Umso mehr habe ich mich immer über die Momente gefreut, in denen man mit etwas positiven, liebevollen konfrontiert war. Sei es ein lieber Kommentar auf dem Blog oder bei Instagram, eine kleine Aufmerksamkeit von dem Liebsten, die liebevolle Nachricht einer Freundin, die man ewig nicht mehr gesehen hat und die den Kontakt wieder aufnehmen möchte, der Abschiedskuchen von Kollegen oder Aktionen wie die von Greenkitchenstories, wo es wirklich auch mal Freude macht, die Kommentarspalte zu lesen. Diese Momente und dieses Gefühl möchte ich mir bewahren und meinen Teil dazu beitragen, dass es mehr davon in der Welt gibt. Das kann natürlich alle möglichen Formen annehmen. Ob man sich engagiert, spendet, öfter mal zu Hause anruft, die beste Freundin wissen lässt warum sie eigentlich so toll ist, die Nachbarn zum Überraschungskaffee einlädt oder einfach nur öfter mal einen Kommentar beim Lieblingsblog hinterlässt…wie es genau aussehen soll weiß ich nicht, aber der Kreativität sind ja keine Grenzen gesetzt.

kollwitzkiez-25-von-63

Und damit kommen wir zu dem eigentlichen Ziel dieses Beitrages. Ich möchte gerne die folgenden drei meiner Bilder verlosen und hoffe, dass ich damit irgendjemandem eine Freude bereiten kann. Vielleicht habt ihr ja noch Platz in der Küche oder seit eh auf der Suche nach etwas, was an die Wand soll. Falls dem so sein sollte, dann hinterlasst einfach bis zum 06.01.2017 einen Kommentar mit eurem Namen und eurer Email Adresse (die wird den anderen nicht angezeigt) und sagt mir, wie ihr es so mit Vorsätzen haltet. Habt ihr welche, haltet ihr das Ganze für Humbug, gibt es irgendetwas bestimmtes, das ihr euch vom neuen Jahr wünscht? Um dabei zu sein ist es völlig egal ob ihr einen Blog habt oder wo ihr in Europa wohnt, die Gewinner bekommen von mir nach Auslosung je ein Bild a 20  x  30 cm.

Lieben Dank für eure Kommentare. Luzie, Anna und Emilie, ihr bekommt eine Email von mir!

Bis dahin wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe, dass es für uns alle ein ruhigeres, entspanntes und vor allem wunderschönes wird.berlin-2-von-1

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

5 comments

  1. Hallo Ineke,
    dein Blog ist ehrlich gesagt der einzige, den ich regelmäßig verfolge und bei dem ich mich über jeden Eintrag freue. Ich liebe es, deine Rezepte zu kochen, zu backen und zu servieren. Du hast mir dieses Jahr an Weihnachten und auch zwischendurch viele Möglichkeiten geboten, Kleinigkeiten zu verschenken und leckeres Essen anzubieten.
    Beim Klönen mit Freunden habe ich den Himbeer-Vanille-Kuchen mit Quark serviert, den Heiligen Abend ließen wir mit deinem Vanillepudding ausklingen, ich habe regelmäßig Nutella selbstgemacht und zu Weihnachten gab es für viele Freunde selbst gemachtes Müsli und Pralinen nach deinem Rezept.
    Fürs neue Jahr nehme ich mir nicht viel vor, außer mich noch mehr zu trauen, etwas auszuprobieren. (Vielleicht mal etwas herzhaftes, auch für Süßschnäbel..) Ansonsten denke ich, dass gute Vorsätze nicht auf den Jahresbeginn konzentriert werden sollten. Jeder Tag kann der erste Tag von etwas Neuem sein!
    Vielen Dank für deine Inspiration! 🙂

  2. Ein ganz ganz toller Jahresrückblick mit so sinnvollen Gedanken 🙂
    Ich nehme mir jedes Jahr etwas Längerfristiges vor und habe es bis jetzt auch immer geschafft es umzusetzen.
    Dieses Jahr – mehr Yoga machen und nicht mehr so viel Wert auf die Meinung Anderer zu legen.
    Ich finde Deine Bilder richtig schön und bei uns im Esszimmer würde so ein tolles Bild super passen!
    Ich hoffe im neuen Jahr weiterhin viel von Dir zu lesen, wünsche vorab einen guten Rutsch
    … und hüpfe in den Lostopf… 😉
    Viele Grüße, Anna

  3. Liebe Imke!

    Seitdem ich das erste Mal auf deinem Blog gelandet bin, bin ich ganz hin und weg von deiner Arbeit – deinen tollen Bildern, die irgendwie immer eine Geschichte erzählen, deinen genauso schönen Texten und deiner entschleunigten und ruhigen Art, dich selbst und andere darin zu reflektieren.
    Ich lese wirklich sehr, sehr gerne bei dir und gerade bezüglich einer kreativen Bildsprache kann ich mir sicherlich noch so Einiges bei dir abschauen – ich finde, du machst das ganz großartig! 🙂

    Deine Vorsätze für das neue Jahr finde ich ebenfalls klasse – es sind ehrlich gesagt dieselben, die ich für mich habe. Bezüglich dem müllfreieren Leben sind wir schon auf einem guten Weg – und im neuen Jahr möchte ich definitiv auch mehr darüber schreiben und ein paar mehr Artikel dazu auf den Blog stellen, da freue ich mich schon drauf! Und Liebe, Glück und Freundlichkeit kann die Welt gar nicht genug haben, finde ich. Von daher: Gar nicht pathetisch oder kitschig, sondern genau richtig, deine Vorsätze für das neue Jahr.

    P.S.: Deine aktuelle Situation kann ich sehr gut nachvollziehen – ich bin nächstes Semester wahrscheinlich auch dran mit der Masterarbeit und anschließendem Jobsuchen und prokrastiniere aufgrund meiner Angst und Orientierungslosigkeit gerade, was das Zeug hält… 😉

    Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!
    Jenni

  4. Liebe Ineke. Deinen Beitrag lese ich nun schon zum zweiten Mal, doch erst dieses Mal richtig zu Ende. Beim Absatz Schal stricken wurde ich anscheinend von irgendetwas so abgelenkt, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass es unten auch noch was zu gewinnen gibt. Wie gut, dass ich auch deiner Facebook-Seite folge und du mich darauf nochmal hingewiesen hast. Denn die Chance, deinen Burger nicht nur auf meinem Blog, in meinem Bauch, sondern nun auch noch an meiner Wand zu haben, kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen! 😉
    Ich hüpfe also hiermit in den Lostopf, danke dir für deine wunderbaren Texte, die ich jedesmal mit Ruhe, Gelassenheit und einem Lächeln lese und freue mich auf das nächste Jahr mit Das Leben Ist Süß! Vielleicht schaffen wir es 2017, uns persönlich kennenzulernen?
    Ich drücke dich virtuell,
    Emilie

  5. Hey Ineke,

    das ist jetzt kein ewig langer Beitrag und du musst mich auch nicht in den Lostopf schmeißen, wenn dir das zu kurz ist. Auf jeden Fall möchte ich dir gern positive Rückmeldung zu deinem Blog geben. Man merkt wirklich wie viel Liebe und Leidenschaft dahinter steckt und ich lese wirklich gern deine Beiträge. Ich wünsche dir viel Erfolg im neuen Jahr, toi toi toi bei deinen neuen Plänen.
    Übrigens: ich glaube an Neujahrsvorsätze, aber nicht nur an Neujahrsvorsätze, ich nehme mir auch Dinge unabhängig vom besonderen Datum vor. Für 2017 möchte ich gern pünktlicher werden. Bis jetzt klappt es 😉
    Liebe Grüße,
    Feli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *