Vanille-Schoko-Marzipan Torte

IMG_8668Ich würde von mir selber jetzt nicht unbedingt behaupten, dass ich die absolute Torten-Queen bin. Ich habe in meinem Leben schon ein paar gebacken die auch durchaus ästhetisch ansprechend sind, aber mein Steckenpferd sind eigentlich eher die guten, alten, bodenständigen Rezepte. Omas Apfelkuchen zum Beispiel. Zwetschgendatschi oder eben Muffins in allen Variationen. Ich stelle mich auch ohne jegliche Berührungsängste der Herausforderung von aufwendigen Desserts. Crème brûlée? Mousse au chocolat? Panna cotta? Alles kein Problem. Aber wenn es um aufwendige Tortendekoration und Verzierung geht werde ich schon unsicherer. Nichtsdestotrotz überkommt mich in regelmäßigen Abständen die Lust aufs Backen von einer fancy-schmancy Torte. So richtig mit Böden-aufeinanderstapeln und abgefahrener Ganache und so.

IMG_8638Dieses Wochenende war es wieder soweit. Ich hatte Bock auf Torte und mir war auch sehr schnell klar, was für eine. Beim Stöbern in meinen Kochbüchern bin ich nämlich auf ein Rezept gestoßen, was ich bestimmt vor über 10 Jahren aufgeschrieben hatte und das – man glaubt es kaum – von der Rückseite eines Vanillezuckers stammt. Jahaaa, anscheinend gibt es Leute, die solche Rezepte wirklich nachbacken. Da auf der Zutatenliste allerdings einige Zutaten standen die Klein-Ineke ein wenig sonderbar vorkamen dachte sie sich anscheinend, Scheiß drauf, ich freestyle das jetzt. Also habe ich ein paar der Zutaten und Arbeitsschritte weggelassen oder ersetzt und heraus kam diese Vanille-Marzipan-Schokotorte.

IMG_8716Diese Torte ist schon ein wenig aufwendig, aber wenn mein 10-jähriges Ich das schafft, dann schafft ihr das auch. Lasst sie nur nicht an warmen Sommertagen in der Küche stehen und dabei die Tür auf, es kann sonst sein das eine streunende Katze vorbeikommt und die halbe Torte auffrisst. (Ungelogen! Blödes Vieh…ich hoffe es hat das Naschen hinter bitter gebüßt)

Anmerkungen zum Rezept:
Für diese Torte werden – anders als bei anderen Rezepten – keine Böden aufeinandergestapelt. Stattdessen wird sie in einem Rutsch gebacken. Dazu wird der Teig nacheinander in die Form gefüllt und zwischendurch mit Schokoraspeln belegt. Der Teig ist ziemlich dünnflüssig, was es schwierig macht, in gleichmäßig zu verteilen. Nur Geduld, wenn man in vorsichtig verstreicht klappt das.
Ob man die Torte in einer 26-28 cm Springform oder 18-20 cm Springform backen möchte bleibt einem selber überlassen. Wenn man die kleinere Form nimmt, muss die Backzeit eventuell verlängert werden, da der Kuchen logischerweise länger braucht um in der Mitte gar zu werden.
IMG_8725

Für den Teig:
100 g weiche Butter
200 g Marzipan Rohmasse
8 Eigelbe
2 Beutel Vanillezucker (oder 1 Vanilleschote und 1 EL Zucker)
1 Prise Salz
8 Eiweiß
130 g Zucker
130 g Mehl
Für die Füllung:
300 g Halbbitter Kuvertüre oder Schokostreusel
Für die Verzierung:
100 g Vollmilch oder Zartbitter Kuvertüre
1 EL Honig
Evtl. zusätzlich Obst, Nüsse oder Schokostreusel zum dekorieren
1) Die Butter vorsichtig schmelzen und abkühlen lassen. Die Marzipan-Rohmasse mit den Eigelben verkneten. Vanillezucker oder Mark der Schote mit dem Zucker hinzufügen und zu einer dicklichen Creme rühren.
2) Das Eiweiß mit Salz steifschlagen, Zucker langsam dazu rieseln lassen und zu einem cremigen Schnee weiter schlagen. Ein Drittel davon mit der Marzipan-Masse verrühren, den Rest vorsichtig unterheben. Mehl und zerlassene Butter nach und nach unterziehen.
3) Ein Drittel der Masse in eine gefettete Springform geben und die Hälfte der gehackten Kuvertüre darauf verteilen. Zweites Teigdrittel einfüllen, glattstreichen und die restliche Kuvertüre darüberstreuen. Mit dem restlichen Teig bedecken und bei 160°C ca. eine Stunde backen. Vorm Verzieren komplett abkühlen lassen.
4) Für die Verzierung, Vollmilch Kuvertüre überm Wasserbad schmelzen lassen und mit Honig verrühren. Auf die Torte gießen und mit einem Küchenmesser gleichmäßig verteilen. Die Torte entweder schlicht lassen oder nach Belieben weiter mit frischen Beeren, Nüssen oder Schokostreuseln dekorieren.

2 comments

  1. Ohhhhh sieht die lecker aus 🙂 …..kommt sofort auf meine Rezepte-Wunsch-Liste 🙂 Ich liebe Marzipan und Schoki mit roten Früchten….YUMMY! Liebe Grüße Susie

  2. This looks stunning – love the way you’ve photographed it on top of the tin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *