Himbeer-Joghurt Kuchen

Himbeer-Joghurt-Kuchen (26 von 34)Drei Jahre lang habe ich mit mir gehadert. Jedes Mal wenn ich junge Frauen mit Pixie Haarschnitt gesehen habe oder wenn sich der nächste Star die Haare abgeschnitten hat war sie wieder die da, die Sehnsucht, gepaart mit ein wenig Neid. Warum sah das bei allen so gut aus? Würde ich mich automatisch in eine der jungen, hippen Frauen verwandeln? Oder würde das bei mir total nach hinten losgehen und eher nach Prinz Eisenherz aussehen? In regelmäßigen Abständen wurden Freunde, Familienmitglieder oder wahlweise auch komplett fremde Menschen nach ihrere Meinung gefragt. Bis ich es endlich nicht mehr länger vor mir her schieben konnte und ein Termin beim Friseur vereinbarte.

Raspberry-chocolate-cake (10 von 86)

Tja, ich hab´s getan. Die Haare sind ab. Ratzekurz. Schnipp schnapp, Haare ab. Nix mehr da, womit man einen Zopf machen kann. Und ich liebe es. Okay, Mini-Panikattacken gab es zwischendurch schon auf dem Friseurstuhl. Und als ich den Friseur verlassen habe war ich mir nicht so ganz sicher, ob ich grade den größten Fehler meines Lebens begangen hatte. Aber anscheinend muss man nur einmal mit dem Rad durch den norddeutschen Wind und schon sitzt die Frisur. Wenn das so weitergeht lasse ich die nie wieder lang wachsen. Alleine das ganze Wasser, das ich jetzt bei der morgendlichen Dusche spare. Und nie wieder stundenlang Föhnen.

Jetzt aber genug von lustigem Schwank aus meinem Leben und zum heutigen Rezept. Die letzten Himbeeren lassen sich noch pflücken und da für diesen Monat ja noch ein Klassiker fehlte wurde kurzerhand ein Himbeer-Joghurt-Kuchen gemacht. Wer keine Himbeeren mehr bekommen kann, kann ja einfach auf Brombeeren umsteigen, davon gibt es dieses Jahr gefühlt Millionen. Ansonsten muss man sich langsam schon wieder vom Sommer verabschieden und auf den nächsten Frühling warten. Mir persönlich geht das immer viel zu schnell. Es war doch eben erst noch Rhabarberzeit. Aber immerhin kommen jetzt bald die Zwetschgen. Und Äpfel. Und Kürbisse und Pilze. Ich glaube, bis zum Frühling halte ich´s aus.Himbeer-Joghurt-Kuchen (14 von 34)

Rezept abgewandelt von Lecker.de

Für den Mürbeteig (26 cm Springform):

220 g Weizenmehl

30 g Kakao

1 EL Zucker

1 Ei

125 g kalte Butter

Für die Füllung:

375 g Joghurt

250 g Quark

400 ml Milch

½ Zitrone

150 g Zucker

1 Vanillezucker

2 Beutel Agar-Agar

500 g Himbeeren plus Beeren zum Dekorieren

1) Die Zutaten für den Mürbeteig verkneten und den Teig eine halbe Stunde, in Frischhaltefolie eingewickelt, im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend in eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 g 15-20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

2) Die Himbeeren auf dem Mürbeteig verteilen. Joghurt, Quark, Saft der Zitrone und Zucker vermengen. Den Inhalt der Agar-Agarbeutel in die Milch geben, aufkochen und 2 Minuten kochen lassen. Anschließend mit der Joghurt-Mischung vermengen. Auf die Beeren geben und ca. 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Mit den restlichen Beeren dekorieren.

Raspberry-chocolate-cake (23 von 86)

2 comments

  1. Marion Klein

    Hallo Ineke,
    das sind wieder schöne Fotos und ich werde die Torte nachmachen.
    Ich kann gar nicht glauben das deine Haare ab sind. Schickt doch mal ein Foto!
    LG auch an Niklas
    Marion

  2. Gorgeous photos! This cake looks so delicious 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *