2016 – a year in pictures and words

port-elizabeth-25-von-29

Ah well, 2016. I´m probably not the only one who is glad that this year is coming to an end. For me, 2016 was a rollercoaster of emotions. There was stress, frustration and bad news, both personally and globally, but there were also moments of happiness, there was sunshine, there was travel and personal highlights. I lived in Berlin for three months, went to London and traveled through South Africa, I spent way too much time in front of my computer battling with my master thesis, I laughed and cried and pretty much experienced the whole range of human emotions. It was a year of growth, of reflection, of challenging oneself and a year in which I learned a lot about myself.

berlin-4-von-3london-2016-170-von-251

The days between Christmas and New Year’s Eve are usually the days of reflection, of looking back and forward. I preferred looking back than looking forward, mostly because 2017 for me is one big question mark. University is over and for the first time in my life I have absolutely no idea where I am going to end up, personally, locally and career wise. It´s equally terrifying and exciting but it leaves little room for definitive plans. Still, even though I´m not the biggest fan of New Year’s resolutions, there are still a couple of things I´d like to pursue in the next year. Reducing the amount of trash in daily life. Learning to become more calm, mindful and thankful. Letting go of stress on a run through the woods. Finishing the scarf I promised my boyfriend I´d make for him. Making a happiness jar. And mostly, bringing a little bit more love, happiness and kindness into this world.

berlin-april-2016-109-von-162

It sounds super corny but witnessing the amount of hate, negativity and plain meanness throughout this year, especially on social media, I found it hard not to become a complete cynic. Which was why I cherished the moments of kindness that presented themselves throughout the year. A lovely comment on the blog or Instagram. The message from an old friend wanting to get back in touch. The cake my colleagues made for me on my last day. A small gesture from loved ones. Reading through these comments. I want to keep those small feelings of gratefulness alive. This can take all kinds of forms. Getting involved for a good cause, donating, inviting the neighbors for a cup of coffee, letting the best friend now why they are truly awesome, leaving a comment on my favorite blog…actions have consequences and I want my consequences to be positive ones.

kollwitzkiez-25-von-63

Which is why I´m giving away three of my prints and hope, that somebody might find pleasure in them. If you want to have one of the following three pictures, just leave a comment with your name and email address (won´t show) until the 6th of January and let me now about your resolutions for the next year. Do you have any, do you think resolutions are silly, is there anything special you wish for the next year?

Until then, I´m wishing everyone a happy New Year´s Eve and hope to see you all in 2017.berlin-2-von-1

 

 

 

Merken

Merken

5 comments

  1. Hallo Ineke,
    dein Blog ist ehrlich gesagt der einzige, den ich regelmäßig verfolge und bei dem ich mich über jeden Eintrag freue. Ich liebe es, deine Rezepte zu kochen, zu backen und zu servieren. Du hast mir dieses Jahr an Weihnachten und auch zwischendurch viele Möglichkeiten geboten, Kleinigkeiten zu verschenken und leckeres Essen anzubieten.
    Beim Klönen mit Freunden habe ich den Himbeer-Vanille-Kuchen mit Quark serviert, den Heiligen Abend ließen wir mit deinem Vanillepudding ausklingen, ich habe regelmäßig Nutella selbstgemacht und zu Weihnachten gab es für viele Freunde selbst gemachtes Müsli und Pralinen nach deinem Rezept.
    Fürs neue Jahr nehme ich mir nicht viel vor, außer mich noch mehr zu trauen, etwas auszuprobieren. (Vielleicht mal etwas herzhaftes, auch für Süßschnäbel..) Ansonsten denke ich, dass gute Vorsätze nicht auf den Jahresbeginn konzentriert werden sollten. Jeder Tag kann der erste Tag von etwas Neuem sein!
    Vielen Dank für deine Inspiration! 🙂

  2. Ein ganz ganz toller Jahresrückblick mit so sinnvollen Gedanken 🙂
    Ich nehme mir jedes Jahr etwas Längerfristiges vor und habe es bis jetzt auch immer geschafft es umzusetzen.
    Dieses Jahr – mehr Yoga machen und nicht mehr so viel Wert auf die Meinung Anderer zu legen.
    Ich finde Deine Bilder richtig schön und bei uns im Esszimmer würde so ein tolles Bild super passen!
    Ich hoffe im neuen Jahr weiterhin viel von Dir zu lesen, wünsche vorab einen guten Rutsch
    … und hüpfe in den Lostopf… 😉
    Viele Grüße, Anna

  3. Liebe Imke!

    Seitdem ich das erste Mal auf deinem Blog gelandet bin, bin ich ganz hin und weg von deiner Arbeit – deinen tollen Bildern, die irgendwie immer eine Geschichte erzählen, deinen genauso schönen Texten und deiner entschleunigten und ruhigen Art, dich selbst und andere darin zu reflektieren.
    Ich lese wirklich sehr, sehr gerne bei dir und gerade bezüglich einer kreativen Bildsprache kann ich mir sicherlich noch so Einiges bei dir abschauen – ich finde, du machst das ganz großartig! 🙂

    Deine Vorsätze für das neue Jahr finde ich ebenfalls klasse – es sind ehrlich gesagt dieselben, die ich für mich habe. Bezüglich dem müllfreieren Leben sind wir schon auf einem guten Weg – und im neuen Jahr möchte ich definitiv auch mehr darüber schreiben und ein paar mehr Artikel dazu auf den Blog stellen, da freue ich mich schon drauf! Und Liebe, Glück und Freundlichkeit kann die Welt gar nicht genug haben, finde ich. Von daher: Gar nicht pathetisch oder kitschig, sondern genau richtig, deine Vorsätze für das neue Jahr.

    P.S.: Deine aktuelle Situation kann ich sehr gut nachvollziehen – ich bin nächstes Semester wahrscheinlich auch dran mit der Masterarbeit und anschließendem Jobsuchen und prokrastiniere aufgrund meiner Angst und Orientierungslosigkeit gerade, was das Zeug hält… 😉

    Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!
    Jenni

  4. Liebe Ineke. Deinen Beitrag lese ich nun schon zum zweiten Mal, doch erst dieses Mal richtig zu Ende. Beim Absatz Schal stricken wurde ich anscheinend von irgendetwas so abgelenkt, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass es unten auch noch was zu gewinnen gibt. Wie gut, dass ich auch deiner Facebook-Seite folge und du mich darauf nochmal hingewiesen hast. Denn die Chance, deinen Burger nicht nur auf meinem Blog, in meinem Bauch, sondern nun auch noch an meiner Wand zu haben, kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen! 😉
    Ich hüpfe also hiermit in den Lostopf, danke dir für deine wunderbaren Texte, die ich jedesmal mit Ruhe, Gelassenheit und einem Lächeln lese und freue mich auf das nächste Jahr mit Das Leben Ist Süß! Vielleicht schaffen wir es 2017, uns persönlich kennenzulernen?
    Ich drücke dich virtuell,
    Emilie

  5. Hey Ineke,

    das ist jetzt kein ewig langer Beitrag und du musst mich auch nicht in den Lostopf schmeißen, wenn dir das zu kurz ist. Auf jeden Fall möchte ich dir gern positive Rückmeldung zu deinem Blog geben. Man merkt wirklich wie viel Liebe und Leidenschaft dahinter steckt und ich lese wirklich gern deine Beiträge. Ich wünsche dir viel Erfolg im neuen Jahr, toi toi toi bei deinen neuen Plänen.
    Übrigens: ich glaube an Neujahrsvorsätze, aber nicht nur an Neujahrsvorsätze, ich nehme mir auch Dinge unabhängig vom besonderen Datum vor. Für 2017 möchte ich gern pünktlicher werden. Bis jetzt klappt es 😉
    Liebe Grüße,
    Feli

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *