Oreo cake

IMG_4220March is a good month. Mostly because three out of the six family members celebrate their birthday in March and you know what that means right? Cake! Lots of it. When I was younger, my mom would always make our traditional birthday cake with lots of chocolate and M&Ms on top. But when my baking addiction kicked in it was my responsibility to make something special for each birthday boy or girl. And since my brother loves Oreo cookies, it was obvious that I had to make something involving chocolate and Oreos.

IMG_4224I´ve tried different recipes for Oreo cakes before. If found this recipe in the new edition of Sweet Paul and I knew I just had to try it. It was similar to the recipes I´ve made before but just a little bit fancier. And as you can see, the result was stunning. Doesn´t it look beautiful? Well, I have to admit that the cake only lasted that way for 10 Minutes. Then, as I was trying to get a good picture, the background collapsed and smashed half of the cake. It was a bit cricked afterwards and since I didn´t have much frosting left, the end result looked a bit different from what I am presenting to you. Oh well, nobody´s perfect. It still tasted great!

IMG_4156The cake is made of four layers. Between each layer comes a mixture of whipped cream, confectioners´sugar and Oreo cookies. All of that is topped with some delicious frosting and decorated with some more Oreo cookies. The whole thing is neither very light, nor healthy but let´s just ignore that for now. It´s a birthday party!

IMG_4199I used a 20 cm cake pan, because I like it when the cake is slightly smaller and higher. You could use a larger pan if you like. It might even be easier to decorate, since you are not panicking about the whole thing collapsing every moment.

You can decorate the cake as you wish. I used a piping bag to add little flowers on top of the cake. You could also leave it plain just with frosting or decorate the whole thing. Go crazy. Just don´t forget the Oreo cookies.

IMG_4213For 1 cake:

480 g soft butter

2 eggs

270 g sugar

160 g flour

135 g cocoa powder

1 1/2 tbsp. baking powder

160 ml milk

20 oreo cookies

190 g cream cheese

280 g confectioners´sugar

250 g cream

400 g dark chocolate

1 tbsp. vanilla extract

1) Melt 60 g butter and let cool. With an electric mixer, mix eggs and sugar until you get a fluffy, white mixture and all the sugar has dissolved.  Add flour, 35 g cocoa powder and baking powder, together with milk and melted butter.

2) Crush 10 Oreo cookies and add to the dough. Put the dough in two butterd cake pans and bake in the preheated oven at 180°C for about 30 minutes. If the dough gets to dark, put tin foil on top until it is done. Let the cake cool completely. Then, use a knife to cut the cake in half horizontally.

3) For the filling, mix cream cheese and 55 g confectioners´sugar. Whip 200 g cream and add to the mixture. Add 4 crushed oreo cookies.

4) Place one cake on a cake plate or cake stand. Spread 1/3 of the filling on top and add another cake. Spread with filling and add another cake, until the whole cake is assembled.

5) For the frosting, melt the chocolate and let cool. Beat 420 g soft butter with 225 g confectioner´s sugar until fluffy. Add the melted chocolate, vanilla extract, 50 g cream and 100 g cocoa powder. Mix until you get a nice and shiny frosting.

6) Spread the frosting on top of the cake and along the sides and decorate as you please.

IMG_4223

19 comments

  1. Gorgeous presentation.

    1. Thanks. 🙂 Your blog looks lovely too!

  2. Hey!

    Ich bin gestern abend bei der Suche nach einem tollen Oreo-Kuchen über deine Seite gestolpertt und bin begeistert (sowohl von deiner Seite als auch von deinem Rezept)!

    Gleich am Donnerstag wird der Kuchen für den Geburtstag meines Papas nachgebacken 🙂

    Mach weiter so, liebe Grüße,
    Jenny

    1. Liebsten Dank für diesen schönen Kommentar liebe Jenny. Ich freu mich, dass du da bist. Viel Erfolg und viel Spaß beim nachbacken! 🙂

  3. Hi!

    Ich bin letztens durch dieses Rezept auf deiner Seite gelandet und wirklich begeistert. Da ich den Kuchen am Wochenende unbedingt nachbacken möchte, habe ich eine kurze Frage: Hast du Backkakao benutzt oder Kaba?

    Danke & ganz liebe Grüße!

  4. Hallo Vanessa, freut mich, dass es dir hier gefällt. : )
    Um deine Frage zu beantworten, ich habe ganz normalen Backkakao benutzt. Liebe Grüße und Viel Spaß beim Backen! : )

  5. ICH BIN BEGEITSTER!!
    ..meine Backform war zu groß, die füllung wurde nicht so fest wie gewünscht aber das ist piepegal! ich liebe dieses topping!
    .. herzlichen Dank dafür, und für die nächsten 7 Kilo Übergewicht die ich mir jetzt ranfuttere!

    .. Du hast meinen Backhorizont und die Diabetisquote in meiner näheren Umgebung absolut erweitert!

    toll! : )

    alles liebe aus Bayern!
    Carola

    1. Hallo Carola, besten Dank und Willkommen im Förderverein der Speckrollen, der Mitgliedsausweis kommt nächste Woche. Beim nächsten Treffen gibts Schokotorte und wir hören uns einen Vortrag zum Thema “Zucker – der Schlüssel zum Paradies?” an. 😉

      Freut mich, dass dir das Rezept gefallen hat. Liebste Grüße aus dem Norden!
      Ineke

  6. Hallo 🙂 Habe vor die Torte heute Abend zu backen! Jetzt ist meine Frage: Muss ich für das Frosting 50 g flüssige oder geschlagene Sahne verwenden??

    Liebe Grüße,

    Jenny

    1. Hallo Jenny, dein Kommentar ist leider ein bisschen untergegangen und mir ist erst jetzt aufgefallen, dass ich gar nicht geantwortet habe. Wahrscheinlich bin ich jetzt sowieso viel zu spät, aber an das Frosting kommt flüssige Sahne. Hoffe es hat alles so geklappt! Liebe Grüße! 🙂

  7. Super tolles Rezept, was ich gerade ausprobiere.
    Frage mich nur, ob ich die Oreo Kekse bei der Teigzubereitung von der inneren Füllung trenne und die Füllung dann in die “Hauptfüllung” hinzu geben soll oder ich wirklich 10 Oreo Kekse in die Bodenzubereitung hinzu gebe.
    Vielleicht schaffst du es ja, vorher zu antworten. Ansonsten freue ich mich auf das Gesicht meiner Freundin, wenn sie es morgen sieht. Hoffentlich wird es auch was.
    Vielen vielen Dank 🙂

    1. Hallo Panti, die Idee mit dem Trennen der Füllung hatte ich anfangs auch, aber dann war mir das zu mühselig nachdem ich das bei zwei Keksen ausprobiert hatte. 😀 aber probier es gerne aus, die Menge der Kekse kannst du natürlich gerne so anpassen wie es dir gefällt. Viel Spaß noch beim Backen! 🙂

      1. Vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung gestern.
        Kleines Review: Meine Torte ist etwas flacher geworden (26cm Durchmesser) und daher habe ich das Frostig komplett halbiert und es ist sogar viel übrig geblieben (Hatte kurzzeitig einen Schock, weil meine Butter nicht cremig geworden ist).
        Ich bin gespannt, wie meine beste Freundin gleich darauf reagieren wird. Übrigens ist es meine erste Torte, weil ich mehr der Typ bin, der kocht, statt backt.
        Nochmals vielen Dank, ich bin immernoch begeistert. 🙂

  8. Hallo,
    Ich möchte diese Torte zu einem Geburtstag backen und sie soll perfekt werden, du hast nicht geschrieben welche Springform Größe man verwenden soll.. Danke schonmal im Vorraus für deine Antwort 🙂

    1. Hallo Lina,

      Ich habe eine dieser kleinen Springformen benutzt, glaube die haben einen Durchmesser von 18-20 cm. Du kannst auch eine größere nehmen aber dann wird die Torte wahrscheinlich nur zwei- statt dreistöckig.

      Viel Spaß beim Backen!! 🙂

      1. Die Torte wurde perfekt, tausend Dank für das tolle Rezept !:) wenn ich wüsste wie man ein Bild Postet, würde ich es machen 😀

        1. Hallo Lina, freut mich das alles geklappt hat. 🙂 Bilder kann man hier glaub ich nicht posten aber es gibt ja noch instagram. 😉

          Lg, Ineke

  9. Hei kann man die Torte dann wohl auf mit einer weißen schoki ganache bestreichen und eine Fondant Decke drüber legen oder wird das zu süß ??

    1. Hi Anna, Ich muss gestehen, ich kenne mich mit Fondant nicht so wirklich aus und kann deswegen schlecht sagen, ob das klappen könnte oder nicht. Evtl würde ich den Zuckeranteil an der Ganache ein wenig reduzieren, wenn oben noch Fondant rauf kommt. Probier es doch einfach aus. Viel Erfolg! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *