Flammkuchen mit Kartoffeln und Rosmarin

Flammkuchen Bianca (1 von 1)

Im Internet ist ja alles Fake. Nicht nur die news, alle präsentieren sich nur von der besten Seite, es wird geschummelt und gemogelt was das Zeug hält und in Wirklichkeit ist das Leben/das Essen/die Reise/etc. gar nicht so wie auf den Bildern oder im Video dargestellt. Man kennt diese Leier ja zu genüge und sie hat mit Sicherheit ihre Berechtigung. Ich dachte mir aber, heute treiben wir das Ganze mal auf die Spitze. Heute nehmen wir dieses Konzept einfach und machen etwas Eigenes draus.

Ich könnte euch beispielsweise erzählen, dass die Bilder für diesen Beitrag an einem lauen Sommerabend in der italienischen Toskana entstanden sind. In einem alten Steinhaus, umgeben von Olivenbäumen auf einem kleinen Hang. Ein leichter Sommerwind lässt die Zweige rascheln. Die Kinder/Hunde/Katzen/Dinosaurier/was auch immer Teil der Fantasiewelt ist spielen im Garten. Auf der Terrasse sitzen gute Freunde, der erste Wein wird aufgemacht und der Steinofen angeheizt. Ich stehe in einer wunderschönen Küche mit Ausblick und knete Teig. Neben mir werden Kartoffeln geschnitten. Im Hintergrund läuft leise Musik. Im Ofen backt der Kuchen für den Nachtisch, auf dem Tisch steht schon der Salat mit Gemüse aus dem Garten. Mit viel Gelächter, Geschichten und guter Laune wird Teig ausgerollt, belegt und unter großem Taraa gebacken und verzehrt. Es wird langsam dunkel, die ersten Sterne erscheinen am Abendhimmel, der Abend zieht sich in die Länge und keiner hat so wirklich Lust zu gehen. Das Leben ist in diesem einen Moment einfach nur wunderbar, ein kleines Stückchen Paradies auf dieser doch manchmal etwas trostlosen Erde.

Kartoffelflammkuchen (3 von 1)

Oder ich könnte euch die Wahrheit erzählen. Dass die Bilder in der Waschküche eines alten Bauernhofes an einem Dienstagvormittag im März entstanden sind und alles um den Bild Ausschnitt herum etwas staubig und überhaupt nicht glamourös aussah.

Oder ich überlasse es einfach euch, in die Bilder das hineinzuinterpretieren, was euch gefällt. Vielleicht kommen euch ja ganz andere Assoziationen.

Flammkuchen mit Kartoffeln (74 von 173)

Anmerkungen zum Rezept:

  • Pizza auf Kartoffeln? Ja! Pls! All day, every day! Ich liebe dieses Rezept, seit ich es zum ersten Mal probiert habe. Man kennt das Ganze auch als Pizza Bianca und ist einfach göttlich!
  • Das Rezept stammt nicht von mir sondern vom guten Jaime Oliver. Ich habe es ein wenig abgewandelt indem ich Creme Fraiche statt Frischkäse benutze, den Schinken weglasse und einen Flammkuchen draus mache, aber das Topping bleibt gleich weil es so einfach perfekt ist. Warum sollte ich da noch was dran ändern wollen? Warum ich einen Flammkuchen draus gemacht habe liegt daran, dass ich leider keine toskanische Terrasse mit Steinofen besitze und Pizza in meinem Ofen nie so knusprig wird wie gewünscht. Um die „Knusprigkeit“ zu erreichen benutze ich einfach Flammkuchenteig, der auch in der Herstellung viel einfacher ist. Ihr ahnt es aber, normaler Pizzateig ist natürlich auch super lecker.

Für zwei kleine oder einen großen Flammkuchen:

Für den Teig:

250 g Weizen oder helles Dinkelmehl

120 ml Wasser

1 – 2 EL Olivenöl

1 Prise Salz

Für das Topping:

200 g Kartoffeln

125 g Creme Fraiche

1 Zitrone (Saft und Schale)

50 g Parmesan oder Hartkäse

1 Knoblauchzehe

Salz/Pfeffer

Frischen Rosmarin

1) Für den Teig, alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

2) Für die Soße, Creme Fraiche, Zitronenschale und –saft verrühren. Parmesan oder Hartkäse reiben und dazugeben. Knoblauch fein hacken oder ebenfalls reiben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.

3) Die Kartoffeln je nach Bellieben entweder nur waschen oder schälen und in dünne Streifen schneiden. Die Soße in Klecksen auf den Flammkuchen Teig geben. Die Kartoffeln darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit ein wenig Öl beträufeln. Wer mag kann noch ein wenig Parmesan frisch drüber reiben. Frischen Rosmarin darauf verteilen und den Flammkuchen bei 200°C 15 – 20 Minuten backen bis er knusprig und braun ist.

Flammkuchen mit Kartoffeln (128 von 173)

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

One comment

  1. So lange du noch solch einen guten Humor hast – ich würde dich jeden Dienstagmorgen in
    die Waschküche einsperren 🙂
    Das Rezept klingt toll !!!
    Weiter so!
    Gruß Bonny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *