Zweierlei Frühstück

Healthy breakfast (1 von 1)Normalerweise, wenn ich auf dem Blog etwas über meine Reisen gepostet habe, habe ich versucht, das Ganze mit ein oder mehreren Rezepten aus dem jeweiligen Land zu verbinden. Bei Schweden ist mir das zunächst etwas schwierig gefallen. Das beste Zimtschnecken Rezept der Welt existiert schon und ansonsten kenne ich mich mit der schwedischen Küche nicht ganz so aus. Allerdings habe ich auf meinem Trip ganz köstlich gegessen und vor allem gefrühstückt. In Skandinavien wird ekologisk, bio, gesund und international ganz groß geschrieben, zumindest kann ich das von Stockholm und Kopenhagen behaupten. Dementsprechend hatten eine unglaubliche Auswahl von Smørrebrød und Kanelbullar über Falafel, Pizza, Fish & Chips und jede Menge Eis. Aber am besten war immer noch das Frühstück und damit ihr auch daran teilhaben könnt, habe ich versucht, das Ganze in meinen vier Wänden nach zu zaubern.
Das erste und beste Frühstück des Trips gab es in Stockholm, bei Pom & Flora. Das Café hat eine unglaubliche Auswahl an leckerem und gesunden Sachen und unsere Wahl viel schnell auf Toast mit Avocado und Ei und Joghurt mit Obst, Tahini und Chia Samen und Körnern. Wir waren vom ersten Bissen an verzückt und ich habe mir da schon fest vorgenommen, das Ganze zu Hause nach zu stellen. Ganz kriegt man das ja sowieso nicht hin und ein wenig habe ich dann doch abgewandelt, aber so in etwa sah das bei uns auch aus. Was das Obst angeht, habe ich das genommen was gerade noch in der Saison ist, man kann das aber ganz beliebig abwandeln. Im Herbst stelle ich mir das auch ganz köstlich mit ein paar eingekochten Zwetschgen oder Äpfeln vor und im Frühling sind Erdbeeren natürlich ein Muss.

Griechischer Joghurt mit Tahini-Ahornsiruppaste, Obst und karamellisierten Körnern (1 Portion):

150 g griechischer Joghurt oder Quark

2 EL Tahinipaste

2-3 EL Ahornsirup

1-2 EL Körner (Kürbiskern, Sesam, Sonneblumenkern…)

1 EL Honig

Obst nach Belieben und Saison

1) Die Tahinipaste mit dem Ahornsirup vermengen und abschmecken. Die Körner in einer Pfanne ohne Fett anbraten, sobald sie braun sind Honig dazu geben und karamellisieren lassen. Auf Backpapier geben und fest werden lassen, anschließend klein hacken.

2) Zum anrichten zunächst den Joghurt oder Quark in eine Schüssel geben. Das Obst hinzufügen, dann die Tahini-Ahornmischung rüber träufeln. Anschließend mit den gerösteten Kernen dekorieren.Healthy breakfast (4 von 3)

Das zweite Frühstück gab es bei Grød in Kopenhagen, ein Café, dass eine unglaubliche Auswahl an Porridge hat. Während meine Wahl auf Porridge mit Beeren und Schokolade fiel, bekam mein Liebster welches mit Apfelkompott und Joghurt. Warum ich selber noch nie auf die Idee gekommen bin Apfelmus auf mein Porridge zu packen weiß der Geier, aber ich war begeistert.

Porridge mit Apfel-Vanillekompott, Joghurt und gerösteten Körnern (1 Portion):

250 ml Kuh oder Pflanzenmilch

6-7 EL Haferflocken

1 Kg Äpfel

1 Vanilleschote

125 ml Wasser

50 ml Ahornsirup

1-2 EL geröstete Körner oder Nüsse

2-3 EL Joghurt

1) Für das Apfel-Vanille Kompott die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Mark der Vanilleschote, Wasser und Ahornsirup aufkochen und anschließend solange köcheln bis die Apfelstücke weich sind und leicht zerfallen. Die Mengenangabe reicht für ein Glas, aber es gibt ja außer Porridge auch noch unzählige weitere Möglichkeiten, sein Apfelkompott loszuwerden.

2) Für das Porridge gibt es zwei Arten der Zubereitung. Entweder man lässt Milch und Haferflocken einfach über Nacht im Kühlschrank ziehen und hat am nächsten Morgen schon direkt fertiges Frühstück. Oder man kocht die Milch mit den Haferflocken auf und lässt sie kurz ziehen, bis die Haferflocken schön gequollen sind.

3) Zum Anrichten zunächst das Porridge in eine Schale geben. Anschließend Apfelkompott, Joghurt und geröstete Körner und Nüsse darauf verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *