Vanilleeis mit Johannisbeeren

Vanille-Johannisbeer Eis (12 von 64)

Auf meinem Blog gibt es momentan eine wahre Eis-Epidemie, ich komme jetzt schon mit dem dritten Rezept um die Ecke. Aber wenn das Wetter so sommerlich ist, gibt es auch wenig anderes nach dem es mich gelüstet. An Tagen an denen man am liebsten morgens schon ins Freibad oder an den See fahren möchte und abends noch Ewigkeiten mit einem kalten Getränk im T-shirt draußen sitzen kann, könnte ich entweder konstant Eis essen oder durchgehend grillen. Ihr müsst also Nachsicht mit mir haben, ich verspreche, es gibt irgendwann auch wieder Rezepte, die nicht nur aus Sahne und Ei bestehen.

Vanille-Johannisbeereis (4 von 3)

So viel Großes kann ich zu dem heutigen Rezept gar nicht schreiben, es ist viel zu warm, als das mein Gehirn in der Lage ist, irgendwelche angemessenen Gedanken zu formulieren. Stattdessen lasse ich die Bilder einfach mal für sich sprechen.

Anmerkungen zum Rezept:

  • Im Gegensatz zu den letzten Rezepten ist dieses ein klassisches Eis Rezept – das heißt man muss ein wenig Fingerspitzengefühl, Know-how und Geduld mitbringen, damit das Ganze nicht in die Hose geht. Aber keine Angst, so schwierig ist es eigentlich gar nicht
  • Was die Johannisbeerfüllung angeht hat man zwei Optionen: Man kann die eingekochten Johannisbeeren entweder durch ein Sieb streichen, damit man nur noch den Saft und keine Kerne mehr hat oder man rührt die Masse so unter, dann ist das Ganze ein wenig fruchtiger.
  • Statt Johannisbeeren eignen sich auch alle möglichen andere Beerensorten und ich kann mir gut vorstellen, dass man auch einfach ein paar Löffel Marmelade unter die Eismasse heben kann, falls man keine Lust hat frisches Obst extra einzukochen. Und da das Eis auch ohne Obst hervorragend schmeckt, kann man darauf auch verzichten und einfach hervorragendes Vanilleeis genießen.

Vanille-Johannisbeer Eis (48 von 64)

Für das Vanilleeis:

500 ml Milch

1 Vanilleschote

6 Eigelb (größe s)

150 g Zucker

250 g Sahne

Für die Johannisbeeren:

250 g Johannisbeeren

1 EL Johannisbeersirup

1 EL Zucker

1) Für das Vanilleeis die Milch mit dem Mark der Vanilleschote und der ausgekratzten Schote aufkochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Eigelb mit Zucker über einem Wasserbad aufschlagen bis die Masse weiß und cremig ist. Die Vanillemilch dazu gießen und alles über einem Wasserbad langsam erhitzen, bis die Masse fester wird (zur Rose abziehen). Dabei aufpassen, dass die Masse nicht zu heiß wird und einem das Ei ausflockt. Anschließend die Masse in einem kalten Wasserbad auskühlen lassen.

2) Die Sahne steif schlagen und unter die kalte Eismasse heben. Das Ganze in den Behälter der Eismaschine füllen und frieren lassen. Wenn man keine Eismaschine hat, kann man die Masse auch direkt ins Gefrierfach stellen, dann allerdings alle halbe Stunde kräftig umrühren, damit sich keine Kristalle bilden.

3) Die Johannisbeeren waschen und zusammen mit dem Sirup und Zucker aufkochen. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Min köcheln lassen, anschließend abkühlen lassen. Wenn man mag, kann man die Masse noch durch ein Sieb streichen, damit man keine Kerne im Eis hat.

4) Wenn die Eismasse in der Eismaschine gefroren ist, in eine Brotkastenform füllen. Die Johannisbeeren darauf geben und mit einer Gabel unterziehen. Anschließend das Eis im Gefrierfach komplett frieren lassen.

Vanille-Johannisbeer-Eis (66 von 76)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *