Oreo Torte

IMG_4220März ist ein guter Monat. Im März haben drei der sechs Familienmitglieder Geburtstag und das bedeutet: Kuchen! Und zwar jede Menge davon. Früher gab es zum Geburtstag traditionell „Kinderkuchen“ mit Schokoglasur und jede Menge Smarties. In den letzten Jahren durfte ich auf Wunsch des jeweiligen Geburtstagskindes auch mal was anderes machen. Und da Bruderherz ein großer Fan von Oreo Keksen ist wurde es also eine Oreo Torte. Ganz was leichtes.

IMG_4224Das Rezept für diese Torte hab ich in der neuen Sweet Paul gefunden. Ich hatte die Jahre zuvor bereits schon andere Rezepte ausprobiert und dieses war den anderen ähnlich, war aber was das Endergebnis anging noch ein bisschen extravaganter. Wie man sieht macht die Torte schon ordentlich was her. Sieht sie nicht wunderschön aus? Tja, so sah sie ganze 10 Minuten lang aus. Dann fiel mir bei dem Versuch die Torte zu fotografieren die Platte des Hintergrunds auf die Torte. Und daraufhin war die Verzierung zur Hälfte Matsch und die Torte leicht angedatscht. So richtig retten konnte ich sie dann leider nicht mehr, das Frosting wurde schon zu hart um nochmal ordentlich zu verzieren. Und so hat das Geburtstagskind dann eine leicht schiefe Torte bekommen. Naja, geschmeckt hat es trotzdem!

IMG_4156Die Torte besteht aus insgesamt vier Böden, zwischen denen eine Creme aus geschlagener Sahne, Puderzucker und Oreo Kekse kommt. Drum herum kommt dann das Frosting, das aus sehr viel Butter, Puderzucker, geschmolzener Schokolade und Kakaopulver besteht. Ich hatte zuerst ein bisschen Bedenken, dass es zu süß und klebrig werden könnte, aber es hält sich in Grenzen. Die geschmolzene Schokolade lässt die Butter nicht zu dominant werden. Dass das Frosting ziemlich gehaltvoll ist kann man sich vorstellen, das wird an dieser Stelle aber geflissentlich ignoriert. Man hat ja nur einmal im Jahr Geburtstag. IMG_4199 Für die Torte habe ich eine Kuchenform mit einem Durchmesser von 20 cm benutzt. Dadurch wird sie kleiner, aber auch höher, was ich bei Torten sehr schön finde. Man kann natürlich auch eine Kuchenform mit normalem Durchmesser benutzen, dann wird sie ein bisschen flacher, ist aber auch einfacher zu dekorieren. Zumindest hat man nicht konstant leichte Panik, dass einem das ganze Gebilde auseinander fällt.

Die Verzierung der Torte bleibt einem selbst überlassen. Man kann sie entweder ganz schlicht lassen und nur mit dem Frosting bestreichen. Oder man macht mit einer Spritztülle oben und/oder am Rand kleine Blumen oder andere Muster. Ganz wichtig sind natürlich die Oreo Kekse die in der Verzierung irgendwo auftauchen sollte. Damit auch jeder weiß was einen erwartet. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. IMG_4213 Für 1 Torte:

480 g weiche Butter

2 Eier

270 g Zucker

160 g Mehl

135 g Kakaopulver

1 1/2 Tl Backpulver

160 ml Milch

20 Oreo Kekse

190 g Frischkäse

280 g Puderzucker

250 g Sahne

400 g Zartbitterschokolade

1 Vanillezucker

1) 60 g Butter schmelzen und dann abkühlen lassen. Eier und Zucker mit einem Handmixer schaumig aufschlagen, bis eine lockere, weiße Masse entstanden ist und der Zucker sich aufgelöst hat. Mehl, 35 g Kakaopulver und Backpulver vermischen und abwechselnd mit Milch und geschmolzener Butter unterrühren.

2) 10 Oreo Kekse grob zerbröseln und unter den Teig geben. Den Teig in 2 mit Backpapier ausgelegten Springformen geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° C 30 Minuten backen. Falls die Böden zu dunkel werden sollten, zwischendurch mit Alufolie bedecken. Böden komplett auskühlen lassen, dann waagerecht halbieren.

3) Für die Füllung Frischkäse und 55 g Puderzucker mit dem Handmixer cremig rühren. 200 g Sahne steif schlagen und unter den Frischkäse heben. 4 Oreo Kekse grob zerhacken und unterheben.

4) Einen Kuchenboden auf eine Tortenplatte oder ähnliches setzen und mit einem Drittel der Füllung bestreichen. Mit den weiteren Böden und der Füllung ebenso verfahren.

5) Für das Frosting die Schokolade hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen, dann abkühlen lassen. 420 g weiche Butter mit 225 g Puderzucker mit dem Handmixer schaumig schlagen. Die geschmolzene Schokolade zusammen mit dem Vanillezucker und 100 g Kakaopulver dazugeben. 50 g Sahne zugeben und alles zu einem glatten, glänzenden Frosting verrühren.

6) Die Torte rundherum mit dem Frosting einstreichen und nach belieben verzieren.

IMG_4223

19 comments

  1. Gorgeous presentation.

    1. Thanks. 🙂 Your blog looks lovely too!

  2. Hey!

    Ich bin gestern abend bei der Suche nach einem tollen Oreo-Kuchen über deine Seite gestolpertt und bin begeistert (sowohl von deiner Seite als auch von deinem Rezept)!

    Gleich am Donnerstag wird der Kuchen für den Geburtstag meines Papas nachgebacken 🙂

    Mach weiter so, liebe Grüße,
    Jenny

    1. Liebsten Dank für diesen schönen Kommentar liebe Jenny. Ich freu mich, dass du da bist. Viel Erfolg und viel Spaß beim nachbacken! 🙂

  3. Hi!

    Ich bin letztens durch dieses Rezept auf deiner Seite gelandet und wirklich begeistert. Da ich den Kuchen am Wochenende unbedingt nachbacken möchte, habe ich eine kurze Frage: Hast du Backkakao benutzt oder Kaba?

    Danke & ganz liebe Grüße!

  4. Hallo Vanessa, freut mich, dass es dir hier gefällt. : )
    Um deine Frage zu beantworten, ich habe ganz normalen Backkakao benutzt. Liebe Grüße und Viel Spaß beim Backen! : )

  5. ICH BIN BEGEITSTER!!
    ..meine Backform war zu groß, die füllung wurde nicht so fest wie gewünscht aber das ist piepegal! ich liebe dieses topping!
    .. herzlichen Dank dafür, und für die nächsten 7 Kilo Übergewicht die ich mir jetzt ranfuttere!

    .. Du hast meinen Backhorizont und die Diabetisquote in meiner näheren Umgebung absolut erweitert!

    toll! : )

    alles liebe aus Bayern!
    Carola

    1. Hallo Carola, besten Dank und Willkommen im Förderverein der Speckrollen, der Mitgliedsausweis kommt nächste Woche. Beim nächsten Treffen gibts Schokotorte und wir hören uns einen Vortrag zum Thema „Zucker – der Schlüssel zum Paradies?“ an. 😉

      Freut mich, dass dir das Rezept gefallen hat. Liebste Grüße aus dem Norden!
      Ineke

  6. Hallo 🙂 Habe vor die Torte heute Abend zu backen! Jetzt ist meine Frage: Muss ich für das Frosting 50 g flüssige oder geschlagene Sahne verwenden??

    Liebe Grüße,

    Jenny

    1. Hallo Jenny, dein Kommentar ist leider ein bisschen untergegangen und mir ist erst jetzt aufgefallen, dass ich gar nicht geantwortet habe. Wahrscheinlich bin ich jetzt sowieso viel zu spät, aber an das Frosting kommt flüssige Sahne. Hoffe es hat alles so geklappt! Liebe Grüße! 🙂

  7. Super tolles Rezept, was ich gerade ausprobiere.
    Frage mich nur, ob ich die Oreo Kekse bei der Teigzubereitung von der inneren Füllung trenne und die Füllung dann in die „Hauptfüllung“ hinzu geben soll oder ich wirklich 10 Oreo Kekse in die Bodenzubereitung hinzu gebe.
    Vielleicht schaffst du es ja, vorher zu antworten. Ansonsten freue ich mich auf das Gesicht meiner Freundin, wenn sie es morgen sieht. Hoffentlich wird es auch was.
    Vielen vielen Dank 🙂

    1. Hallo Panti, die Idee mit dem Trennen der Füllung hatte ich anfangs auch, aber dann war mir das zu mühselig nachdem ich das bei zwei Keksen ausprobiert hatte. 😀 aber probier es gerne aus, die Menge der Kekse kannst du natürlich gerne so anpassen wie es dir gefällt. Viel Spaß noch beim Backen! 🙂

      1. Vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung gestern.
        Kleines Review: Meine Torte ist etwas flacher geworden (26cm Durchmesser) und daher habe ich das Frostig komplett halbiert und es ist sogar viel übrig geblieben (Hatte kurzzeitig einen Schock, weil meine Butter nicht cremig geworden ist).
        Ich bin gespannt, wie meine beste Freundin gleich darauf reagieren wird. Übrigens ist es meine erste Torte, weil ich mehr der Typ bin, der kocht, statt backt.
        Nochmals vielen Dank, ich bin immernoch begeistert. 🙂

  8. Hallo,
    Ich möchte diese Torte zu einem Geburtstag backen und sie soll perfekt werden, du hast nicht geschrieben welche Springform Größe man verwenden soll.. Danke schonmal im Vorraus für deine Antwort 🙂

    1. Hallo Lina,

      Ich habe eine dieser kleinen Springformen benutzt, glaube die haben einen Durchmesser von 18-20 cm. Du kannst auch eine größere nehmen aber dann wird die Torte wahrscheinlich nur zwei- statt dreistöckig.

      Viel Spaß beim Backen!! 🙂

      1. Die Torte wurde perfekt, tausend Dank für das tolle Rezept !:) wenn ich wüsste wie man ein Bild Postet, würde ich es machen 😀

        1. Hallo Lina, freut mich das alles geklappt hat. 🙂 Bilder kann man hier glaub ich nicht posten aber es gibt ja noch instagram. 😉

          Lg, Ineke

  9. Hei kann man die Torte dann wohl auf mit einer weißen schoki ganache bestreichen und eine Fondant Decke drüber legen oder wird das zu süß ??

    1. Hi Anna, Ich muss gestehen, ich kenne mich mit Fondant nicht so wirklich aus und kann deswegen schlecht sagen, ob das klappen könnte oder nicht. Evtl würde ich den Zuckeranteil an der Ganache ein wenig reduzieren, wenn oben noch Fondant rauf kommt. Probier es doch einfach aus. Viel Erfolg! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *