Churros mit heißer Schokolade

IMG_3491Kennt ihr Churros? Diese süßen, frittierten, sündhaft lecker schmeckenden Teigstangen des Himmels? Wenn ja, hab ich hier das Rezept für euch. Wenn nein, hab ich hier das Rezept für euch.

Eigentlich ist dieses Rezept nicht ausschließlich mexikanisch, ich kenne es auch aus Spanien, wo es mit der original spanischen Chocolata serviert wird. Aber in Lateinamerika und vor allem in Mexiko sind Churros auch weit verbreitet und zum Abschluss unserer kulinarischen Weltreise dürfen sie natürlich nicht fehlen.

Ich kenn eigentlich niemanden der Churros nicht mag. Alles was frittiert wird ist ja schon mal super und wenn man das noch in Zucker wälzt und in heiße Schokolade tunkt…wer kann da schon nein sagen? Typischerweise sind Churros „streetfood“ das man oft bei Straßenhändlern bekommt. In Spanien gibt es aber auch jede Menge Cafés die Churros servieren – und zwar das ganze Jahr über. Schwierig herzustellen sind sie nicht. Außer Mehl, Öl, Wasser und Zucker braucht man nur noch Schokolade zum genießen. Also los!

IMG_3497Für den Teig (ergibt ca. 20 Stück):

Zimt und Zucker

250 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

2 EL Olivenöl

Neutrales Öl zum frittieren (z.B. Sonnenblumenöl)

1) Zimt und Zucker in einem tiefen Teller mischen und beiseite stellen. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und eine Mulde hineindrücken. Das Olivenöl mit 450 ml kochendem Wasser verrühren, in die Mulde gießen und mit einer Gabel schnell zu einem festen Teig verrühren. Der Teig ist relativ fest und leicht klebrig, er sollte allerdings nicht zu weich und klebrig sein. 10 Minuten ruhen lassen.

2) Das Öl in einem Topf auf 170°C erhitzen. Den Teig entweder mit den Händen zu einer Rolle formen oder in einen Spritzbeutel füllen und ins heiße Öl spritzen. Die Churros sollten so ca. 10-15 cm lang sein. Die Teigstangen 3-4 Minuten frittieren bis sie knusprig und goldbraun sind. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Anschließend in Zimtzucker wälzen.

Für die heiße Schokolade:

Die heiße Schokolade die typischerweise zu Churros serviert wird ist etwas dicker als normale Schokolade, fast schon wie Pudding. So kann man die Churros schön eintunken.

200 g Zartbitterschokolade

50 g Vollmilchschokolade

2 EL Zucker

300 g Crème double, Crème fraiche oder Sahne

1) Die Schokolade mit der Crème double oder Sahne und dem Zucker in einen Topf geben und bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen lassen. Zusammen mit den Churros servieren.

Churros sind absolutes Soulfood und machen unglaublich satt. Eigentlich erstaunlich, dass sie in den südlichen Ländern so weit verbreitet sind, es ist das perfekte Essen wenn es draußen so richtig schön kalt und verschneit ist. Falls das hier noch irgendwo der Fall sein sollte. Unabhängig vom Wetter, mehr als Churros und Schokolade braucht man auf jeden Fall  nicht zum glücklich werden!

IMG_3489Follow my blog with Bloglovin

One comment

  1. I used a pair of scissors the second time to cut the Churros into the fryer and that was much easier than fiddling about with a knife trying to cut them.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *